Ausbildung zur WenDo- Trainerin für feministische Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen* und Mädchen*

Berufliche Fortbildung für Fachkräfte der Sozialen Arbeit und angrenzender Professionen
 

Die Ausbildung orientiert sich an den Qualitätskriterien des BV FeSt – Bundesfachverband feministische Selbstbehauptung und Selbstverteidigung.
 

WAS IST WENDO?

  •  Wendo ist das 1. frauen*parteiliche und ganzheitliche Konzept zur effektiven und erlernbaren Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen* und Mädchen*.
  • Wendo vertritt den Grundsatz: Jede Frau* und jedes Mädchen* kann sich wehren! Ob sich eine* wehrt, liegt nicht an ihrer Sportlichkeit oder Körperkraft, sondern an ihrer Entschlossenheit, ihr Leben, ihre Gesundheit und ihre Würde zu schützen.
  • Wendo ist frauen*parteilich: d.h.: es unterstützt Frauen* auf ihrem persönlichen Weg und gibt Selbstsicherheit.
  • Wendo ist ganzheitlich: spricht die Teilnehmerinnen* während des Kurses im psychischen, physischen und mentalen Bereich an – alle Ebenen sind miteinander verankert und verknüpft.
  • Wendo kommt aus Kanada, wird seit Mitte der 70er Jahre weiter gegeben und setzt an den Stärken und Fähigkeiten der Frauen* und Mädchen* an.

 

QUALIFIZIERUNGSZIELE

Die ausgebildeten Trainerinnen sind in der Lage:

  • Kurskonzepte adressatinnen*- und prozessorientiert zu erstellen und diese auch in Krisen-und Konfliktsituationen kompetent umzusetzen,
  • mit den Teilnehmerinnen* Lösungen zu erarbeiten und ein entsprechendes Methoden- undÜbungsrepertoire zu entwerfen, dass die Beteiligten ermutigt und befähigt, sich in ihrem Lebens- und/ oder Berufsalltag wirksam vor diskriminierenden Äußerungen und Bedrohungen schützen zu können, Übergriffe frühzeitig wahrzunehmen, um diese erfolgreich abwehren bzw. angemessen reagieren zu können,
  • ihre professionelle Leitungsrolle auch im dynamischen Kursgeschehen zu halten,
  • sich selbst in ihrer Arbeit zu beobachten und die eigene Rolle zu reflektieren.
  • personale, strukturelle und professionelle Anliegen, Ressourcen und Fähigkeiten derKursteilnehmerinnen* zu erkennen

Die ausgebildeten Trainerinnen verfügen am Ende ihrer Ausbildung:

  • über geeignetes Wissen zum Thema Gewalt gegen Frauen* und Mädchen*,
  • ein Repertoire an Übungen und Techniken sowie
  • ein Gespür für deren situativ angemessenen EinsatzSie sind befähigt, Frauen* und Mädchen* darin zu unterstützen, sich selbst situationsgemäß zu verhalten, entschlossen die eigene Gesundheit und Würde zu schützen, ihr Selbstbewusstsein zu stärken und ihre körperliche Präsenz zu erweitern.

 

ZUM METHODISCHEN VORGEHEN

  • Die weitestgehend praxisbezogene Gestaltung der Fortbildung wird in jedem der 12 Module sowie in beiden Blockseminaren in entsprechende Theoriebezüge eingeordnet.
  • Das praxisorientierte Vorgehen wird realisiert durch die Erprobung einer Vielfalt von Methoden und Übungen bezogen auf Selbstverteidigung, Selbstbehauptung, Selbstschutz und Deeskalation.
  • Während der Fortbildung organisieren und führen die Teilnehmerinnen einen eigenen Praxiskurs (12 h) mit einer zweiten Ausbildungsteilnehmerin durch, erstellen eine Abschlussarbeit und leiten in der Ausbildungsgruppe eine Trainingseinheit (2 h) an.

 

KURSAUFBAU

Die Berufliche Fortbildung umfasst

  • ein 4-tägiges Auftaktmodul (Donnerstag bis Sonntag): Einführung in die feministische Theorie und Praxis von WENDO
  • 12 Module von jeweils 2 Tagen (Sonnabend – Sonntag)
  • ein 4-tägiges Abschlusskolloquium (Donnerstag bis Sonntag): Präsentation der
    Abschlussarbeit, Anleitung einer Trainingseinheit, Zertifikatsverleihung

 

TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN

  • Mindestalter: 25 Jahre
  • ein 2-tägiges Entscheidungsmodul (Teilnahmebeitrag ist nicht Bestandteil des
    Ausbildungsvertrages)
  • (sozial-)pädagogische Grundausbildung bzw. vergleichbarer Abschluss

Bewegungs- und Körpererfahrungen sind erwünscht.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 14 Frauen begrenzt.

 

ABSCHLUSSVORAUSSETZUNGEN

Die Fortbildung umfasst insgesamt 12 Module (2 tägig) und 2 Blockseminare (4 tägig) = 32 Tage

  • Kontinuierliche Teilnahme an 12 Modulen (2 tägig) bzw. mind. 9 Modulen bei
    nachgewiesener Erkrankung
  • Teilnahme am Auftaktmodul und am Abschlusskolloquium
  • Organisation und Durchführung eines WENDO-Kurses (Praxiskurs a 12h) mit einer zweiten
    Ausbildungsteilnehmerin
  • Anleitung einer Trainingseinheit ( a 2h) zum Thema der Abschlussarbeit
  • Schriftliche Abschlussarbeit
  • vollständige Zahlung des Teilnahmebeitrages

 

KOSTEN

Entscheidungsmodul: 130 Euro (Teilnahmebeitrag ist nicht Bestandteil des Ausbildungsvertrages)

Ausbildungskosten: 3120 € zzgl. Kosten für Übernachtung, Verpflegung, Anreise Auftakt-und Abschlussmodul + ggf. während der Wochenendseminare

Variante I: die Anmeldung ist verbindlich, wenn eine Anzahlung i.H.v. 390 € (dies entspricht drei Monatsraten) erfolgte
Fortbildung nach Vertrag in Raten monatlich 130 Euro x 21 Monate

Variante II: die Anmeldung ist verbindlich, wenn eine Anzahlung i.H.v. 390 € (dies entspricht drei Monatsraten) erfolgte
Fortbildung nach Vertrag in einer Rate a 650 € und in 2 Raten á 1040 Euro

 

TERMINE/ZEITEN

Entscheidungsmodul: 14./15.03.2020 in Dresden oder 28./29.03.2020 in Dresden

Fortbildungsbeginn: 11. – 14.06.2020

Fortbildungsende: 16. – 19.06.2022

2 Module a 4 Tage/Auftakt + Abschluss: Do 16 – 20 | Fr 10 – 18 | Sa 10 – 18 | So 10 – 14 Uhr

12 Module a 2 Tage/Training: Sa 10–18 | So 10–1 5Uhr

 

INHALTE

1. Auftaktmodul: Eigene Stärken & Ressourcen, Technik-Training, Ursachen v. Gewalt gegen Frauen, gesellschaftliche Rollenmuster, feministische Theorie & Praxis von WenDo, Nachttraining

Termin:11. bis 14.06.2020

Ort: Windmühle Seifhennersdorf

Trainerinnen:Martina Kleppisch, Claudia Döring, Clara Zimmermann

 

2. Modul: Hilfe holen, gemeinsames Handeln, Techniken zur Befreiung aus Körperum- klammerungen und Festhalten

Termin: 12. + 13.09.2020

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Andrea Franke

 

3. Modul: Grenzen setzen, Wahrnehmung, Rollenspiele

Termin: 17. + 18.10.2020

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Clara Zimmermann

 

4. Modul: Bodenverteidigung

Termin: 14. + 15.11.2020

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Linda Freiberga
 

5. Modul: Deeskalation / Konfrontation

Termin: 16. + 17.01.2021

Ort: Leipzig

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Sabine Lubetzki

 

6. Modul: Gruppenarbeit, meine Rolle als Kursleiterin, ethische Grundhaltung, Selbstreflexion

Termin: 06. + 07.03.2021

Ort: Chemnitz

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Clara Zimmermann

 

7. Modul: Kursleitung I – kurze Einheiten zur Körpererfahrung, Erwärmung und Techniken angeleitet durch Ausbildungsteilnehmerinnen

Termin: 24. + 25.04.2021

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Claudia Döring

 

8. Modul: Verteidigung und Schutz im Umgang mit Waffen

Termin: 12. + 13.06.2021

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Andrea Franke
 

9. Modul: Kursleitung II – Anfänge + Abschiede gestalten, Gruppenregeln, Gruppendynamik thematische Einheiten durch Ausbildungsteilnehmerinnen angeleitet

Termin: 17. + 18.07.2021

Ort: Leipzig

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Sabine Lubetzki

 

10. Modul: Festigung der Techniken, Transfer in die eigene Praxis

Termin: 18. + 19.09.2021

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Andrea Franke

 

11. Modul: Kursleitung III: Co – Leitung – thematische Einheiten durch Ausbildungsteilnehmerinnen angeleitet

Termin: 06. + 07.11.2021

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Claudia Döring

 

12. Modul: Konzeptionserstellung für unterschiedliche Zielgruppen

Termin: 05. + 06.02.2022

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Claudia Döring

 

13: Modul: Kursleitung IV – kritische Situationen in Gruppen, Kooperation und Konkurrenz (Rollenspiele)| Techniktraining

Termin: 09. + 10.04.2022

Ort: Dresden | Stadtteilzentrum EMMERS, Bürgerstraße 68, 01127 Dresden

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Sabine Lubetzki

 

14. Abschlussmodul: Vorstellung Hausarbeit und Anleitung einer Trainingseinheit zu diesem
Thema; Reflexion, Zertifikatsübergabe, Abschied Auswertung der Ausbildung, Ausblick auf weitere Zusammenarbeit

Termine: 16. bis 19.06.2022

Ort: Windmühle Seifhennersdorf

Trainerinnen: Martina Kleppisch, Clara Zimmermann, Claudia Döring

 

TEAM DER FORTBILDNERINNEN

Martina Kleppisch Dipl.-Sozialpädagogin, Beraterin in der Evangelischen Beratungsstelle Dresden (Schwangerenberatung, Einzel- und Paarberatung), Trainerin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen und Mädchen seit 1991, WenDo-Trainerin und Ausbilderin, Ausbildungen in Sexualtherapie und körperorientierter Traumaarbeit, langjährige Erfahrungen in der Präventionsarbeit gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen*, Erwachsenenbildung und feministischer Projektarbeit

Clara Zimmermann Dipl. Soz.pädagogin (FH), WenDo-Trainerin seit 2000, Mitarbeiterin der Beratungs- und Informationsstelle, WILDWASSER Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V./ Verein gegen sexualisierte Gewalt, langjährige Erfahrung in der Gewaltprävention und Beratung;

Sabine Lubetzki Physiotherapeutin; Trainerin Feministische Selbstbehauptung + Selbstverteidigung/ WENDO seit 1995; Mediatorin; Rehasportübungsleiterin „Übungen zur Stärkung des Selbstbewusstseins behinderter bzw. von Behinderung bedrohter Frauen und Mädchen“; Freiberuflich seit 2003 als Bildungsreferentin; Berufserfahrung mit Menschen von 8 – 85 Jahren mit und ohne Handicap

Linda Freiberga-Ludewig Dipl. -Sozialpädagogin, WenDo-Trainerin, Systemische Beraterin mit Schwerpunkt in interkultureller und geschlechtsspezifischer Arbeit / EHS Dresden. Systemische Kinder und Jugendtherapeutin. Fachpädagogin für Psychotraumatologie

Claudia Döring Dipl.- Sozialpädagogin, WenDo – Trainerin seit 2000, Bildungsreferentin der Fach- und Koordinierungsstelle Mädchen*arbeit, langjährige Erfahrungen in der parteilich- feministischen Mädchen*arbeit und geschlechterreflektierenden Kinder- und Jugendarbeit

Andrea Franke Dipl.- Sozialpädagogin, seit 1994 als WenDO – Trainerin tätig, seit 2004 in eigener Praxis als Supervisorin/DGSv, Systemische Coach/SG, Lehrcoach & Lehrsupervisorin, langjährige Erfahrungen in der geschlechterreflektierten Erwachsenenbildung

Themenspezifisch wird das Team unterstützt von kooperierenden Trainerinnen*, die zusammen mit der Ausbildungsleiterin einzelne Trainingsmodule anleiten.

 

TRÄGERINNEN

Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* Dresden
(Trägerkooperation zwischen Verbund Sozialpädagogischer Projekt (VSP) e.V. und Frauen für Frauen e.V.)

WILDWASSER Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V.

 

BEWERBUNG

Bitte begründen Sie anhand nachstehender Fragen schriftlich Ihre Beweggründe zur Ausbildung:

↦ Was motiviert und bewegt Sie zur Teilnahme an der Ausbildung zur WenDo- Trainerin?

↦ In welcher Form haben Sie sich bisher mit dem Thema Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* beschäftigt?

↦ Verfügen Sie über Vorerfahrungen in Bezug auf die Themen sexualisierte Gewalt, Intervention und Prävention?

↦ Haben Sie Erfahrungen mit WenDo oder anderen Selbstverteidigungskonzepten?

 

Bitte fügen Sie außerdem einen tabellarischen Lebenslauf hinzu.

Wir freuen uns, wenn Sie sich für eine Bewerbung entscheiden. Wichtig ist uns, vorab deutlich zu machen, dass die Ausbildung Zeit und Engagement erfordert. Eine verbindliche Teilnahme an den Modulen setzen wir voraus. Die Ausbildungsgruppe kann und soll keine Therapie ersetzen.

 

ANMELDUNG

Fach- und Koordinierungsstelle für die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen*

Hoyerswerdaer Str. 22, 01099 Dresden,
Mail: fachstelle@maedchenarbeit-dresden.de
Tel.: 0351-320 296 62

Ansprechpartnerin: Claudia Döring
Wildwasser Chemnitz, Erzgebirge und Umland e.V.

Uferstr. 46, 09126 Chemnitz
Mail: clara.zimmermann@wildwasser-chemnitz.de
Tel.: 0371-35 05 34

Ansprechpartnerin: Clara Zimmermann

 

BEWERBUNGSVERFAHREN

Bewerbungsschluss für die Ausbildung zur WenDo- Trainerin für feministische Selbstverteidigung und Selbstbehauptung für Frauen* und Mädchen* ist der 31.01.2020.

Wir bitten um Rückmeldung, an welchem Entscheidungsmodul Sie teilnehmen können (Mehrfachnennungen sehr erwünscht!). Für eine bessere Koordination nehmen wir diese Mitteilung auch gerne schon vor Zusendung der Bewerbungsunterlagen entgegen.

Vielen Dank!